Datenschutz

Erfordernisse aus dem Bundesdatenschutzgesetz

 

 

Datenschutzhinweis

 

(vor/bei Abschluss Mitgliedschaft, Nutzungsvertrag, Mietvertrag, Errichtung Sparkonto)

 

Die von Ihnen bekannt gegebenen Daten werden zur Bearbeitung der Wohnungsbewerbung, zur Begründung der Mitgliedschaft, zum Abschluss des Miet- bzw. Nutzungsvertrages, zur Errichtung eines Sparkontos sowie nach Erwerb der Mitgliedschaft, Abschluss des Miet- bzw. Nutzungsvertrages bzw. Errichtung des Sparkontos zur Verwaltung derselben verarbeitet und genutzt. Ihre Daten werden vertraulich und gemäß geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere der des Bundesdatenschutzgesetzes, behandelt. Sofern es nicht zum Abschluss einer Mitgliedschaft, eines Miet- bzw. Nutzungsvertrages oder zur Errichtung eines Sparkontos kommt, werden ihre Daten nach 6 Monaten gelöscht und die Unterlagen Ihrer Wohnungsbewerbung datenschutzgerecht entsorgt, es sei denn Sie teilen mit, dass Ihre Bewerbung weiterhin aufrecht erhalten bleiben soll.

 

Soweit es erforderlich ist, werden Daten an andere Stellen weitergegeben:

  • an Wirtschaftsauskunft zur Bonitätsprüfung
  • an Wärmemessdienste zur Durchführung von Verbrauchsabrechnungen
  • an den Anwalt zur Durchsetzung etwaiger Ansprüche
  • an Behörden, soweit gesetzliche Auskunftspflichten dies erfordern

 

 

"Gemäß der Erfordernisse aus dem § 4g des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) hat der Beauftragte für den Datenschutz jedermann in geeigneter Weise die Angaben entsprechend § 4e BDSG zur Verfügung zu stellen."

 

Öffentliches Verfahrensverzeichnis